Hollywoodschaukel und Hängematte laden zum faulenzen ein

hollywoodschaukel

Typische Hollywoodschaukel

Viele nutzen Ihren Garten am liebsten dazu, um mit einem gemütlichen Buch und einer heißen Tasse Kaffee an der frischen Luft zu entspannen oder ein wenig die Sonne zu genießen. Neben dem beliebten Liegestuhl haben sich auch die Hollywoodschaukel und die Hängematte zu einem beliebten Gartenmöbel gemausert, welches zum Relaxen einlädt. Ganz egal ob man gemütlich auf der Schaukel sitzt oder es sich im Liegen auf der Hängematte gemütlich macht, diese beiden Highlights im Garten können vielseitig genutzt werden.

Der Aufbau von Hollywoodschaukeln und Hängematten

Hat man nach einigem Suchen endlich die passende Hollywoodschaukel für den Garten gefunden, muss nur noch das richtige Plätzchen gefunden werden, an dem man das elegante Gartenmöbel aufstellen kann. Am besten wählt man dazu eine etwas größere freie Fläche, da zur Hollywoodschaukel meist noch ein Hängegerüst und ein Dach dazu gehören. Darüber hinaus sollte man sich am besten noch eine helfende Hand suchen, umso schneller ist dann auch die Hollywoodschaukel aufgebaut. Der Aufbau einer solchen Schaukel ist an sich auch nicht so schwer. Je nachdem für welche Art von Hollywoodschaukel man sich entscheiden hat, wird zunächst das Gerüst und die Dachkonstruktion zusammengebaut, miteinander verschraubt und im Anschluss aufgestellt. Diese dreht man dann in die Richtung, in der die spätere Hollywoodschaukel einmal stehen soll. Danach geht’s an das Einhängen des Sitzes. Dazu befestigt man zunächst die Haltehaken, an der die Schaukel im Anschluss aufgehangen wird. Zusätzlich verfügt jede Schaukel über eine Kette, die mit der Hängekonstruktion zusammengebastelt wird. Diese ist in erste Linie dazu da, die richtige Sitzhöhe und den richtigen Halt einzustellen. Hängt der Sitz perfekt in der Vorrichtung geht’s zum Schluss noch an die Montage des Daches, welches einfach über die Dachkonstruktion gespannt und festgemacht wird. Und schon ist die Hollywoodschaukel fertig. Wer ein wenig handwerklich begabt ist, kann sich seine Hollywoodschaukel natürlich auch selbst zusammen bauen. Dazu braucht man Holz für das Gerüst und das Dach, Schrauben, Winkel, Haken, eine Kette, eine stabile Bank und einen Dachüberzug der ganz nach Geschmack gewählt werden kann. Bauanleitungen für den Selbstbau gibt es zum Nachlesen im Internet.
Der Aufbau einer Hängematte geht sogar noch ein wenig schneller. Dazu braucht man einfach nur zwei Bäume oder zwei stabile Stangen, an denen die Hängematte einfach aufgehangen werden kann.

Die große Vielfalt der Hollywoodschaukel

Die Hollywoodschaukel gehört zu den gemütlichen Gartenmöbeln, die einfach nie aus der Mode kommen. Was im Jahre 1905 als Ära begann, hat sich bis heute zu einer der beliebtesten Garten Accessoires überhaupt entwickelt. Natürlich kamen im Laufe der Jahre immer wieder neue Modelle der Hollywoodschaukel auf den Markt, was es dem Käufer nicht leicht macht, sich für eine dieser eleganten Sitzgelegenheiten zu entscheiden. Neben unterschiedlichen Konstruktionen können die Hollywoodschaukel Liebhaber auch zwischen unterschiedlichen Farben, Dächern und Stoffen wählen.
Da ist zum Einen die klassische Hollywoodschaukel, die neben einem stabilen Gerüst auch über ein Kunststoffdach, welches man individuell verstellen kann, und eine gemütliche Sitzfläche verfügt. Diese kann mit ein wenig Handarbeit schnell zu einer herrlichen Liegewiese unter dem Dach umfunktioniert werden.
Wer es dagegen stilvoll und elegant mag, für den ist eine Himmelbett Hollywoodschaukel mit Nostalgie Flair genau das Richtige. Wer hier auf der gemütlichen Sitzfläche entspannt, hat schnell das Gefühl unter dem herrlichen Pavillondach gen Himmel zu schweben. Und das Beste an dieser Schaukel ist, dass diese auch über einen integrierten Insektenschutz verfügt.
Und wer es ganz modern mag, für den hat die Hollywoodschaukel Garde auch eine ganz besondere Hollywoodschaukel zu bieten. Neben einem stabilen Gerüst und einem Stoffdach, was sich im Winkel verstellen lässt, verfügt diese moderne Schaukel über eine Doppelliege, sodass man das Gefühl hat eher auf einer Sonnenliege mit Dach zu entspannen anstatt auf einer Schaukel. Und damit keine Witterung der Schaukel etwas anhaben kann, hat sie praktischerweise auch Räder, Damit man sie an jeden beliebigen Platz rollen kann.

Gemütlich in der Hängematte faulenzen

Wer nicht genug Platz hat um eine Hollywoodschaukel sein Eigen zu nennen oder auch an Regentagen einfach herrlich faulenzen möchte, der sollte zur Hängematte greifen. Aufgrund ihrer einfachen Konstruktion lässt sich dieses Utensil einfach und schnell auf- und wiederabhängen und kann in jedem Schrank platzsparend verstaut werden.
Wer sich eine gemütliche Hängematte zulegen möchte, der kann sicher hier durch eine wahre Farbenvielfalt wühlen. Was die Form betrifft, so gibt es die Hängematte in der klassischen Netzoptikqualität oder in der modernen Stahlvariante, die mit Spreizhölzern versehen ist. Diese erfordert jedoch ein wenig körperliches Geschick, damit man nicht so schnell aus ihr herausfallen kann. Wer es jedoch so richtig gemütlich haben möchte, der sollte nach einer Hängematte in Tuchoptik Ausschau halten. Dort fühlt man sich bereits nach wenigen Minuten kuschelig wohl. Hat man die richtige Hängematte für sich entdeckt kann man zudem auch zwischen unterschiedlichen Größen wählen, um dann alleine oder zu zweit gemütlich in der Hängematte zu faulenzen. Für welche Art man sich am Ende entscheidet bleibt jedem selbst überlassen, man sollte sich nur an die zulässige Traglast halten, damit man nicht unsanft auf der Erde landet.

Fazit

Die Hollywoodschaukel und die Hängematte haben bis heute nichts von ihrem zeitlosen Glanz verloren. Bei der großen Auswahl an Formen, Farbe und Material findet jeder seine Lieblingsschaukel oder Hängematte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 − 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>