Den Garten aus dem Winterschlaf wecken

Schöner Garten im Frühling

Der Winter zieht sich langsam zurück und macht dem Frühjahr Platz. Das ist die Zeit, um den Garten auf Vordermann zu bringen. Einige vorbereitende Maßnahmen sorgen dafür, dass die Natur im Garten in all ihrer Pracht beizeiten aufblühen kann.

Ein frischer Schnitt sorgt für reichhaltiges Wachstum

Sobald sich der Frost mit dem Winter verabschiedete, ist es für manche Ziergehölze Zeit für einen kräftigen Rückschnitt. Dazu zählen etwa die Harlekinweide oder einige Rosen. Durch das Stutzen und Auslichten werden die Gehölze zu einem kräftigeren Wachstum und einer reichhaltigen Blütenbildung angeregt.

Dem Rasen eine Verjüngungskur verpassen

Der Rasen kann durch einen strengen Winter sehr strapaziert werden. Um ihn wieder auf Vordermann zu bringen, sollte als erste Maßnahme das Lösen von verklebten Gräsern mit dem Laubbesen vorgenommen werden. Dabei lässt sich gut der Zustand des Rasens im Allgemeinen einschätzen. Im zeitigen Frühjahr benötigt der Rasen die erste Düngung, damit der Stoffwechsel wieder angeregt wird. Etwa 10 Tage nach der Düngergabe können mit dem Vertikutierer verfilzte Rasenschichten und abgestorbene Pflanzenreste entfernt werden. Im Normalfall erholt sich der Rasen auf diesem Weg schnell und ansprechend.

Blumen und Gemüsebeet richtig vorbereiten

Für viele Hobby-Gärtner sind die Blumen- und Gemüsebeete die Krone in ihrem Garten. Der wichtigste Schritt nach dem Winter besteht darin, den Boden aufzulockern oder umzugraben. Danach kann der Kompost eingearbeitet werden und jetzt wird der Boden mit der Harke geebnet. Wer keinen Kompost hat, sollte eine nährstoffreiche Blumenerde in den Boden einarbeiten. Somit sind alle Voraussetzungen für Jungpflanzen erfüllt. Je nach bevorzugtem Gemüse kann bereits ab März mit der Aussaat begonnen werden. Zudem sollten die Pfade zwischen den einzelnen Beeten von Winterresten befreit werden. Dabei werden Laubreste und Unkraut gleich mit entfernt. Wer schlau ist, rückt dem Unkraut sofort zu Leibe, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist. Wird zeitig damit begonnen, hält sich das Ausmaß des Unkrautes auch noch in erträglichen Grenzen.

Gezieltes Planen vereinfacht die Arbeiten

Es ist sinnvoll, wenn die einzelnen Schritte der Reihe nach ausgeführt werden. Der erste Schritt gilt den Gehölzen, gefolgt vom Rasen oder den Beeten. Je intensiver er nach dem Winter gepflegt wird, umso schöner zeigt er sich im Frühjahr und je mehr Gestaltungsideen lassen sich für den Garten umsetzen. Sommer und Herbst. Das liegt daran, dass die vorbereitenden Maßnahmen für ein reichhaltigeres Wachstum der einzelnen Pflanzen sorgen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 + 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>